Voriger
Nächster

Grundsteuerreform - Die neue Grundsteuer in Bayern

Nachfolgend alle Informationen zur Neuregelung der Grundsteuer und zum Ablauf des Verfahrens:
In der anliegenden Checkliste finden Sie u.a. die folgenden Angaben:
  • Wer muss die Erklärung abgeben?
  • Welche Vordrucke braucht man?
  • Was wird abgefragt?
  • Wo findet man die Daten?
  • Wo muss man es eintragen?

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine

Sie sind aus dem Kriegsgebiet der Ukraine geflohen? Willkommen in Deutschland!

Sie brauchen Informationen und Hilfsangebote, eine Unterkunft oder ärztliche Versorgung?
Wir wollen Ihre erste digitale Anlaufstelle für einen guten Start in Deutschland sein. Dieses Webangebot wird sukzessive ausgebaut.

Bitte klicken Sie hier für Informationen.

 

 

zurück zum Inhaltsverzeichnis

ZENSUS 2022

Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,

Zensus 2022 – auch bekannt als Volkszählung – ist beendet.

Mit dieser statistischen Erhebung wurde ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Dazu hat sich Deutschland, sowie alle anderen EU-Mitgliedstaaten gesetzlich verpflichtet. In Deutschland ist der Zensus eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Nach dem letzten Zensus 2011 ist der Zensus 2022 die zweite umfangreiche Volkszählung nach 1987.

Die Erkenntnisse aus der Bevölkerungsstatistik sind wichtig für gesellschaftliche und politische Entscheidungen. Auf Basis dieser Daten kann beurteilt werden, ob genügend Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger zu Verfügung steht, wo wir mehr Schulen, Studienplätze oder Altenheime benötigen, oder wo der Staat zukünftig mehr investieren muss, wie zum Beispiel in der Verkehrspolitik, dem Öffentlichen Nahverkehr.

Die Ergebnisse des Zensus 2022 werden Ende 2023 erwartet und stehen allen interessierten Menschen zur Verfügung. Wir werden hier an dieser Stelle berichten, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und für Ihr Verständnis.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wasserzählerkarte Online - Zählerstandsmeldung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Gemeinde begrüßt Sie bei der Wasserzählerkarte ONLINE, der Internet-Wasserzählerstand-Erfassung.

Ab dem 25. November 2022 erhalten Sie per Post Ihre Ablesekarten. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie die Möglichkeit, Ihren Zählerstand auch online hier auf unserer Webseite abzugeben. Wenn Sie dies wünschen, klicken Sie bitte jetzt auf diesen Link.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Corona

Hier finden Sie alle relevanten und aktuellen Informationen zu Corona und der Erreichbarkeit der VG Windach und Ihrer Gemeinde während der Corona-Epidemie

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Klima-News des Landkreises Landsberg am Lech

Energieberatungskampagne im Landkreis Landsberg:

Der Landkreis Landsberg informiert über die Energieberatungskampagne zu den Möglichkeiten der Energieeinsparung und energetischen Sanierungsmaßnahmen durch gut verständliche, kompetente, unabhängige und individuelle Beratung.

Mehr Informationen unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de 

Sonnenenergie nutzen: Das neue Solar- und Gründachkataster des Landkreises und der Gemeinden Windach, Finning und Eresing gibt Auskunft

Klimaschutz erfordert das Engagement eines jeden Einzelnen, mit den neuen Online-Beratungstools Solar- und Gründachkataster unterstützen wir Ihre Initiative im Klimaschutz.

Einmal auf‘s eigene Hausdach blicken…

Ein wichtiger Schritt hin zur Energiewende ist der Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien. Auch im Landkreis Landsberg schreitet dieser Prozess voran u.a. durch den Ausbau der Solarenergienutzung. Durch das neu erstellte Solarpotentialkataster für die Gemeinden des Landkreises Landsberg am Lech können Interessierte die Eignung ihres eigenen Hausdachs für die Nutzung der Solarenergie zur Erzeugung von Strom oder Warmwasser aufdecken. Die geplante Solaranlage wird mit nur ein paar wenigen Klicks beispielhaft hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit, Amortisationsdauer und Autarkiegrad berechnet.

Ergänzt wird das Solarpotenzialkataster von einem Gründachkataster, das Auskunft darüber gibt ob das Dach sich alternativ für eine Dachbegrünung eignet – in Zeiten von immer häufiger auftretenden Hitzeperioden, eine sinnvolle Maßnahme zur Anpassung an den bereits spürbaren Klimawandel. Die grünen Inseln auf den Dächern stellen zudem einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt dar.

Zahlreiche Informationen und Tipps rund um das Thema Photovoltaik und Solarthermie wie auch um die Gestaltung einer Dachbegrünung runden das Angebot ab. Die Ergebnisse sind in einer PDF-datei als Bericht speicher- und druckbar.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

aktion: einkommens- und verbrauchs-stichprobe

EVS 2023 - Sie erhalten mindestens 100 Euro als Dankeschön.

Machen Sie mit bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe des Bayerischen Landesamtes für Statistik!

hier kommen Sie zum offiziellen Informationsschreiben

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gewässerschutz

Jede Grundwasserentnahme kann – nicht nur in Trockenzeiten – nachteilige Folgen mit sich bringen. Bohrungen hierfür sind ohnehin beim Landratsamt zumindest anzuzeigen.

Um den Gewässerschutz in unserem Landkreis sicherstellen zu können, ist nun jede Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern und auch aus dem Grundwasser – sofern nicht bereits eine Gestattung hierfür vorliegt – dem Landratsamt Landsberg am Lech zu melden. Diese Meldung hat per E-Mail an wasserrecht@lra-ll.bayern.de zu erfolgen (alternativ auch telefonisch unter 08191/129-1461). Bei Rückfragen steht das Landratsamt Landsberg unter o. g. Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Gewässer - Randstreifen

Die Kartierungsarbeiten für die Gewässer – Randstreifen im Landkreis Landsberg am Lech sind abgeschlossen. 

ACHTUNG: Für die betroffenen Gartenbauer und Landwirte endet die Frist für Einwendungen am 14. Juni 2022!

Die Ergebnisse der Kartierungsarbeiten wurden in sogenannten „Hinweiskarten“ zusammengefasst. Diese „Hinweiskarten“ dienen der Klärung der Gewässerrandstreifenpflicht und geben somit Landwirten und gewerblichen Gartenbauern Planungssicherheit. Sie sind ab sofort unter dem Link https://www.wwa-wm.bayern.de/ unter dem Reiter „Gewässerrandstreifen“ auf der Homepage des Wasserwirtschaftsamtes einsehbar.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Informationsblatt der VG Windach

Frau Jung
Hauptamt
Feuerwehren, Webseiten, Gastschüler, Katastrophenschutz
Verwaltungsgemeinschaft Windach
(Zimmer 4)
Von-Pfetten-Füll-Platz 1
86949 Windach

Bitte beachten Sie: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben flexible Arbeitszeiten. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit zur Vereinbarung von Terminen.

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Informationen aus der Verwaltung in einem Informationsblatt zusammengefasst.

zurück zum Inhaltsverzeichnis