Voriger
Nächster

Corona

Hier finden Sie alle relevanten und aktuellen Informationen zu Corona und der Erreichbarkeit der VG Windach und Ihrer Gemeinde während der Corona-Epidemie

Energieberatungskampagne im Landkreis Landsberg

Der Landkreis Landsberg informiert über die Energieberatungskampagne zu den Möglichkeiten der Energieeinsparung und energetischen Sanierungsmaßnahmen durch gut verständliche, kompetente, unabhängige und individuelle Beratung.

Die Beratungen werden durchgeführt durch eine Kombination verschiedener Maßnahmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, und zeitlich begrenzt pro Gemeinde.

Eine Beratungsübersicht zeigt die verschiedenen und individuellen Möglichkeiten, die in Anspruch genommen werden können.

Mehr Informationen unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de 

Bitte beachten Sie, dass für die Beratungsangebote im Landratsamt oder die Checks vor Ort  Terminvereinbarungen notwendig sind.

Energieberatungskampagne mit der Verbraucherzentrale – Energieberatungen für private Haushalte.

Das sind Ihre Vorteile im Überblick:

1. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. So sind Beratungen für Sie lediglich zu einem Unkostenbeitrag von 30 Euro erhältlich. Für einkommensschwache Haushalte ist das gesamte Beratungsangebot kostenfrei. Übrigens, auch einige Landsberger Gemeinden unterstützen die Beratungskampagne und übernehmen in Kooperation mit dem landkreis Landsberg am Lech den Beratungs-Eigenanteil für ihre Bürger. Fragen sie in Ihrer Gemeinde nach.

2. Wir setzen auf kompetente und neutrale Energieberatung.

3. Unser Ziel ist es das Bewußtsein für Energieeinsparung und Energieeffizienz durch gezielte Beratungen zu ehöhen.

4. Energieberatungen sind eine wichtige Maßnahme zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes des Landkreises. Sie tragen damit zur Umsetzung bei und leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Folgende Checks werden angeboten:

  • Telefon- und Onlineberatung: kostenfrei
  • Stationäre Beratung: kostenfrei 
  • Basis-Check: kostenfrei (Alle anderen Checks: 30 Euro (NEU)

Wasserrecht / Naturschutz

Das Landratsamt Landsberg am Lech informiert über das Autowaschen auf öffentlichen Straßen und Plätzen sowie auf Privatgrundstücken – siehe anliegendes Merkblatt!

Gewässerschutz

Die Abteilung Wasserrecht, Naturschutz informiert, dass innerhalb des Landkreises Landsberg in letzter Zeit vermehrt Wasserentnahmen mittels Motor- oder Elektropumpe aus Bächen und Flüssen festgestellt wurden.
Aufgrund der immer häufiger auftretenden Trockenperioden sind derartige Wasserentnahmen einzustellen!
Bereits geringfügige Wasserentnahmen können bei anhaltender Trockenheit und entsprechender Niedrigwasserführung nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie und die dortige Tier- und Pflanzenwelt haben.
Zudem bedarf das Entnehmen von Wasser aus Flüssen, Bächen, Gräben, Seen und Teichen mittels Pumpe nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen grundsätzlich einer wasserrechtlichen Gestattung.
Ausnahmen von dieser generellen Gestattungspflicht bestehen nur in engen Grenzen. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mittels Bußgeld geahndet werden können.

Auch eine Grundwasserentnahme kann in Trockenzeiten nachteilige Folgen mit sich bringen. Bohrungen hierfür sind ohnehin beim Landratsamt zumindest anzuzeigen.

Um den Gewässerschutz in unserem Landkreis sicherstellen zu können, ist nun jede Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern und auch aus dem Grundwasser – sofern nicht bereits eine Gestattung hierfür vorliegt – dem Landratsamt Landsberg am Lech zu melden. Diese Meldung hat per E-Mail an wasserrecht@lra-ll.bayern.de zu erfolgen (alternativ auch telefonisch unter 08191/129-1461).
Im Anschluss kann durch die zuständigen Behörden geprüft werden, ob Einwände gegen die Gewässerbenutzung bestehen.

Für die Bewässerung wird außerdem grundsätzlich empfohlen, Regenwasser in Zisternen oder Regentonnen zu sammeln.

Das Landratsamt Landsberg wird o.g. Informationen u.a. auf den Internetseiten des Landkreises veröffentlichen. Die Gemeinden wurden auch gebeten die Bürger/innen der Gemeinden in geeigneter Weise darüber zu informieren (z.B. Aushang, Gemeindeblatt, Homepage etc.).
Zudem wird auf die beiliegende Broschüre des bayerischen Landesamtes für Umwelt verwiesen.

Bei Rückfragen steht das Landratsamt Landsberg unter o. g. Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Stoppt den Borkenkäfer!

Seit ca. 1 Woche ist ein vermehrtes Schwärmverhalten des Borkenkäfers im Landkreis Landsberg zu beobachten. Hier können Sie das Plakat zur Aktion „Stoppt den Borkenkäfer!“ vom
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürstenfeldbruck herunterladen. 

Informationsblatt

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Informationen aus der Verwaltung in einem Informationsblatt zusammengefasst.